Neuer MIS-Ansatz der Schweizerischen Bundesbahnen
bringt höheren Management-Nutzen und effizienteren Reportingprozess

04. Oktober 2011 | Kategorie: BI
Eines der zentralen Instrumente zur Steuerung der integrierten Bahn ist das Management Informationssystem (MIS) der SBB. In den letzten Monaten wurden mit dem Ziel, die Qualität und Effizienz der Führungsinformationen für die Entscheidungsfindung zu verbessern, fundamentale Änderungen des MIS vorgenommen:


1. Um den Reportingprozess effizienter und flexibler zu gestalten, wird künftig eine Technologie verwendet, die bei der professionellen Erstellung von Zeitungen und Geschäftsberichten zum Einsatz kommt. Damit nimmt die SBB eine Vorreiterrolle im Bereich des Management Reportings ein. Die Stärken der neuen Lösung liegen insbesondere in einem konzernweit höchst effizienten Kommentierungsprozess, der konsequenten Umsetzung von Layoutstandards, sowie einer transparenten Workflowsteuerung.

2. Ein oft vernachlässigtes Thema im Bereich des Management-Reportings ist die professionelle Darstellung betriebswirtschaftlicher Sachverhalte. Mit der nun standardisiert verwendeten Best-Practice-Notation von Hichert & Partner wird das MIS wesentlich zur verbesserten Les- und Interpretierbarkeit der Unternehmensentwicklung beitragen – und zugleich im Bahnumfeld den Notationsbenchmark setzen.

3. Kaum ein Steuerungsinstrument hat unternehmensweit eine so hohe Sichtbarkeit und ist gleichzeitig so hohen Veränderungszyklen unterworfen wie das Reporting. Um dem gerecht zu werden, wurde mit dem MIS-Office eine MIS-Betriebsorganisation geschaffen, die sowohl die Schnittstelle zwischen Management, Controlling und IT darstellt, als auch den Betrieb und Support des MIS betreut.

 „Mit dem „neuen“ MIS konnten wir wesentliche Verbesserungen schaffen: So haben wir nun einen deutlich effizienteren Reportingprozess, die Führungsinformationen tragen besser zur Entscheidungsfindung bei und mit dem MIS Office haben wir eine schlanke und schlagfertige MIS Betriebsorganisation geschaffen“, so Lukas Schweizer, Head Performance Reporting der SBB.


Die Einführung des neuen MIS wurde federführend durch den Finanzbereich der SBB verantwortet. Berater der Brightcon AG haben die SBB während des Gesamtprozesses von der Konzeption bis zur Einführung des MIS begleitet.

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Berater gerne zur Verfügung: info@brightcon.ch

Marc Friedrichsen,
Partner und Management Consultant

Brightcon AG, Schweiz
Tel: +41(0) 44/400 95 01
info@brightcon.com

Brightcon GmbH, Deutschland
Tel: +49(0) 7 61/4 29 96 49
info@brightcon.com